News

Eine Stadt sagt Müll den Kampf an

Workshop-Phase im Zero-Waste-Projekt Kiel beendet
9. März 2020 Von Lena Anders
News

Vorreiter in Sachen Müllvermeidung: Kiel hat sich auf den Weg gemacht, die erste Zero-Waste-Stadt Deutschlands zu werden – ein Projekt der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Stakeholder Reporting und dem Büro für Umweltwissenschaften. Nun hatten auch die Kielerinnen und Kieler Gelegenheit, ihre Ideen und Erfahrungen einzubringen und sich aktiv an den Müllvermeidungs-Plänen der Stadt zu beteiligen.

Zero-Waste-Projekt Kiel

Mitmachen ausdrücklich erwünscht

Zwischen Oktober und Dezember bot die Stadt insgesamt vier Workshops an: „Kommunaler Einflussbereich“, „Gewerbe und Events“, „Haushalte, Schulen, Einrichtungen und Initiativen“ sowie „Abfallsystemumstellung“. Dabei entwickelte Stakeholder Reporting zusammen mit dem Wuppertal Institut und der Stadt Kiel das Workshopkonzept und übernahm die Moderation. Am größten Workshop – für Haushalte, Schulen und andere Einrichtungen – nahmen mehr als 100 Interessierte teil. Zu Beginn der Workshops hielten ausgewählte Experten zunächst Inputvorträge und stellten Best Practices aus anderen Städten und Ländern vor. Anschließend waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefragt: In Kleingruppen entwickelten sie Maßnahmen, um den Müll in ihrem Einflussbereich langfristig auf ein Minimum zu reduzieren. Ihre Ideen präsentierten sie schließlich vor dem Plenum und diskutierten sie mit anderen Teilnehmern.

Zero-Waste-Projekt Kiel

Ideen sammeln und weitertragen

644 Ideen für Zero-Waste-Maßnahmen in Kiel: Die Bilanz aus allen vier Workshops, der Auftaktveranstaltung, aus Interviews und dem Input des Zero Waste Kiel e.V konnte sich sehen lassen. Doch mit guten Ideen allein ist es nicht getan. Deshalb galt es nun, alle Vorschläge sorgfältig zu prüfen und eine Auswahl zu treffen. Die vielversprechendsten Ideen – zum Beispiel im Hinblick auf Umsetzbarkeit und Akzeptanz – flossen in den fünften Workshop ein, der im Januar stattfand. Dort entwickelten sektorspezifische Kleingruppen eine Vision für ihren jeweiligen Bereich und grenzten die Auswahl an Maßnahmen weiter ein. Anschließend stellen sie ihr Konzept in der großen Runde vor.

Das finale Zero-Waste-Konzept soll am 22.4.2020 im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt werden.

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie auf https://www.kiel.de/de/umwelt_verkehr/zerowaste/index.php und unter https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-02-01/meet-the-first-and-only-german-city-to-commit-to-zero-waste