News

Fresenius SE & Co. KGaA verbessert sich im CDP-Klimaranking

Zweithöchste Kategorie honoriert ehrgeizige Klimaziele und koordinierte Klimaschutzmaßnahmen
27. Januar 2021 Von Harald Utler
News

Der Gesundheitskonzern Fresenius SE & Co. KGaA hat sich im CDP-Ranking 2020 im Bereich Klimaschutz mit einer Einstufung in die zweithöchste Kategorie B verbessert – sie zeichnet sich durch Transparenz und koordinierte Klimaschutzmaßnahmen aus. Wir gratulieren dem Unternehmen zu der gelungenen Berichterstattung.

Das CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) unterstützt durch standardisierte Fragebögen Unternehmen und Kommunen dabei, ihre Umweltdaten offenzulegen. Die Non-Profit-Organisation betreut eines der weltweit führenden Ratings im Bereich Klimaschutz, das Unternehmen in Bezug auf ihr Engagement für den Klima- und Umweltschutz bewertet. Wichtig sind dabei vor allem die Vollständigkeit der Daten sowie ehrgeizige Klimaziele. Abhängig von der jeweiligen Performance gruppiert das CDP die teilnehmenden Unternehmen in die Kategorien A (höchste Kategorie) bis D.

Unterstützung bei Lückenanalyse, Formulierungen und Quantifizierung von Risiken

Wir haben Fresenius bei der Verbesserung ihres CDP-Scores erfolgreich unterstützt – mit einer Lückenanalyse, der Erarbeitung von Case Studies und damit einhergehend durch die Quantifizierung von Risiken bei der Erarbeitung des CDP-Fragebogens. Entsprechend freut es uns, dass Fresenius für die Bemühungen mit einem Sprung von C auf B im Bereich Klimaschutz honoriert wurde.

Darüber hinaus hat sich der Gesundheitskonzern auch in den Nachhaltigkeitsrankings von MSCI und RobecoSAM verbessert. Damit runden wir eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2020 ab und knüpfen mit weiteren gemeinsamen Projekten im Jahr 2021 nahtlos an.

Schritte für eine erfolgreiche CDP-Berichterstattung

Die Unterstützung bei der Überarbeitung der CDP-Fragebögen im Bereich Klimaschutz, die den Kern des CDP-Rankings darstellt, zählt zu unseren Standardprodukten. Es wird im Bereich Klima und Datenmanagement angeboten. Wir begleiten Unternehmen von der Lückenanalyse über eine konkrete Datenanalyse, der Aufbereitung der CO2-Bilanzierung bis hin zu der Integration der Informationen in den CDP-Fragebogen. Dadurch unterstützen wir Unternehmen, umwelt- und klimarelevante Informationen offenzulegen. Dabei ist es unser Ziel, den Aufwand für die Unternehmen gering zu halten und ihre CDP-Bewertung nachhaltig zu verbessern.

Mehr Informationen zum Thema CDP finden Sie unter: https://www.cdp.net/en