Stakeholder-Dialog

Lebensmittelverschwendung wirksam reduzieren – gemeinsam mehr erreichen

Ein Fachforum des Umweltbundesamtes, am 5. September 2017 in Berlin

Die Herausforderung

Um erfolgreich gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen, müssen viele Akteure koordiniert zusammenwirken. Daher will das Umweltbundesamt Meinungsführer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft intensiver einbinden. Hierzu beauftragte es Stakeholder Reporting zusammen mit dem Wuppertal Institut und dem ifeu Heidelberg, eine Expertenveranstaltung zum Thema Lebensmittelverschwendung zu konzipieren und zu organisieren. Ziel war es, die wesentlichen Hebel zur Senkung der Lebensmittelverschwendung zu identifizieren und damit für künftige Maßnahmen des Umweltbundesamtes Orientierung zu bieten.

Die Rolle von Stakeholder Reporting

Stakeholder Reporting erstellte das Veranstaltungskonzept, bereitete das Fachforum vor und moderierte den Workshop „Zielgruppe Verbraucher: Wirksame Ansätze zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen“.

Darüber hinaus entwickelte Stakeholder Reporting die Idee einer Lösungslandschaft. Sie wurde in allen Workshops angewendet, um den jeweiligen Sachstand zu veranschaulichen und beschleunigte so den Einstieg in eine ergebnisorientierte Diskussion.

Die Lösung

  • Themenspezifische Ansprache meinungsführender Stakeholder
  • Workshop-Sessions mit hochkarätigen Experten, in denen bestehende Lösungsansätze und Optionen auf ihre Praxistauglichkeit überprüft wurden
  • Erstellung eines mit den Teilnehmern abgestimmten Ergebnispapiers als Orientierungsrahmen für das Umweltbundesamt

Das Transformationspotential

Durch den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis das wechselseitige Verständnis der Akteure fördern und die Anwendbarkeit von Forschung verbessern

UnternehmenUmweltbundesamt