Bericht

Econ Awards 2018: Gold für den Nachhaltigkeitsbericht von Merck

Jury lobt „extrem hohes Niveau“ der Berichterstattung
29. Oktober 2018
Bericht

Große Freude bei der Verleihung der Econ Awards in Berlin: Der Nachhaltigkeitsbericht 2017 von Merck gewinnt Gold – die höchste in dieser Kategorie vergebene Auszeichnung. Er weise ein „extrem hohes Niveau“ auf, heißt es in der Begründung. Für die Jury ist die Lektüre eine „echte Entdeckungsreise“ – vor allem dank der Nutzerfreundlichkeit und spielerischen Leichtigkeit, die den gesamten Bericht auszeichne. Mit den Econ Awards wird in verschiedenen Kategorien jährlich die beste deutschsprachige Unternehmenskommunikation ausgezeichnet.

Das Team freut sich über den ECON-Award in Gold. (v. l. n. r.: Kai Wuttke, Stakeholder Reporting; Prof. Dr. Herwig A. Buchholz, Merck; Judith Rahner, Merck; Eloy Barrantes, nexxar)

 

Unser Kunde konnte sich bereits zum zweiten Mal eine Topplatzierung in der Kategorie „Nachhaltigkeits-/CSR-Bericht“ sichern – auch im Vorjahr erhielt Merck schon Gold. Für den Bericht 2017 suchten wir zusammen mit dem Unternehmen nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten. So haben wir den Bericht besser strukturiert und damit den Lesefluss erleichtert. Magazinthemen wie umweltfreundliche Photovoltaiklösungen wurden in Form von Chats multimedial aufbereitet. Dies gefiel auch der Jury: „Hintergrundberichte und Unternehmensgeschichten des Magazinteils werden auf der Startseite in markanten Sprechblasen angerissen – das erinnert stark an soziale Nachrichtendienste. Merck greift damit einen aktuellen Trend auf und nutzt ihn als Leitmotiv für den interaktiven Charakter des Berichts.“ Und auch der erstmals erstellte nichtfinanzielle Bericht gemäß CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz fügt sich sinnvoll in den Gesamtauftritt.

Wir bedanken uns bei Merck für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Auf weitere spannende Berichtsprojekte!

 

 

Fotos: Thomas Rosenthal & Jan Kobel für Econ. Bereitgestellt von ECON FORUM, Ullstein Buchverlage GmbH.